Zwift Academy Road: Die Finalisten!

Zwift hat heute die zehn Finalisten des Zwift Academy Road-Programms für 2020 bekanntgegeben. Fünf Männer und fünf Frauen treten jetzt in das virtuelle Finale ein, bei dem sie um einen Profi-Radsportvertrag von Alpecin-Fenix oder CANYON/SRAM kämpfen werden.

Dieses Jahr nahmen 125.000 Fahrer an der Zwift Academy Road teil – ein Rekord! Davon hatte die Mehrheit das Ziel, ihre persönliche Bestleistung zu übertreffen. Aber für einige wenige stellt die Zwift Academy Road die einmalige Chance dar, einen Profi-Radsportvertrag zu erhalten. Aus den Tausenden haben sich zehn vielversprechende Fahrer und Fahrerinnen herauskristallisiert, die jetzt auf Schritt und Tritt beim Überwinden der letzten Hürde, der Zwift Academy Road-Finals, begleitet werden.

Die Finalteilnehmer und -Teilnehmerinnen

Die fünf Finalisten, die um einen Canyon//SRAM-Platz kämpfen, sind:

Neve Bradbury, Australien
Nicole Coates, Vereinigtes Königreich
Eva Marie Hering, Deutschland
Kate McCarthy, Neuseeland
Natalia Franco Villegas, Kolumbien

Die fünf Finalisten, die um einen Alpecin-Fenix-Vertrag kämpfen, sind:

Damien Clayton, Vereinigtes Königreich
Jochem Kerckhaert, Niederlande
Oliver Moors, Vereinigtes Königreich
Jay Vine, Australien
Lionel Vujasin, Belgien

Der weitere Verlauf der Academy Road Finals

Die Endrunde der Zwift Academy Road 2020 beginnt am Sonntag, den 13. Dezember und geht bis Samstag, den 19. Dezember. Im Gegensatz zu früheren Jahren, in denen die Zwift Academy Road-Finals in Team-Trainingscamps abgehalten wurden, findet die Endrunde 2020 komplett virtuell statt. Jeder Finalist nimmt von seinem oder ihrem üblichen Standort aus teil. Die Zwift Academy Coaches von Dig Deep Coaching sowie die Team Coaches werden alle Leistungen der Finalisten analysieren.

Herausforderungen gehen mit Chancen einher. COVID-19 hat zwar die Struktur der diesjährigen Endrunde umgekrempelt, das virtuelle Format präsentiert aber auch eine neue Gelegenheit, Zuschauer am Geschehen teilnehmen zu lassen und ihnen einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen. Die Finalisten werden von Videofilmern begleitet und zeigen uns ihre heimatlichen Straßen, wie sie ihre letzten Tests angehen, Workouts absolvieren und natürlich, wie sie auf ihren Tacx Neo 2T Smart Trainern Rennen auf Zwift und draußen fahren. Sie werden nicht nur nach ihren Daten bewertet, sondern haben auch Speed Dates mit ihren potentiellen neuen Teams. Denn es ist wichtig, dass ein Profi-Fahrer sich mit seinen Team-Kameraden versteht. Die Anwärter stehen jeden Tag neuen Herausforderungen gegenüber, besondere Gäste kommen per Video vorbei, um die Finalisten zu ermutigen und sie anzufeuern. Die Endrunde findet ihren Höhepunkt in einer Live-Show, die von Ex-Profi Matt Stephens gehostet und am Samstag, den 19. Dezember, gestreamt wird.

Mehr Informationen über die Teilnehmer der Endrunde und weitere Nachrichten rund um die Academy gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.