Neues Zwift Update bringt endlich „Return to Home“ Funktion

Zwift hat kürzlich über einen Forenbeitrag bekannt gegeben, dass sie die Möglichkeit „Return to Home“ beim Speichern der Aktivität einführen werden.

Während es ein wenig seltsam klingen mag, ist dies tatsächlich eine große Neuigkeit für viele Zwifter, da es wahrscheinlich die gefragteste Funktion in der Welt von Zwift ist.

PC und Mac zuerst

Das Feature wird heute nur auf PC- und Mac-Plattformen veröffentlicht. Zwift sagt: „Diese Funktion wird zu einem späteren Zeitpunkt auf iOS / Android / Apple TV veröffentlicht.“

iOS / Android / Apple TV-Nutzer mögen sich über die Verzögerung beschweren, aber es ist wichtig zu beachten, dass diese Plattformen die einfachsten / schnellsten Zwift Neustarts haben. PC- und Mac-Benutzer hingegen brauchen in der Regel mehr als 3 Minuten, um eine Aktivität zu speichern und dann eine neue Aktivität zu starten, und dieses Update ändert das gewaltig!

Wie „Return to Home“ funktioniert

Es ist keine Raketenwissenschaft – es funktioniert genau so, wie du es dir vorstellst. Wenn du jetzt deine Aktivität speicherst oder verwirfst, gelangst du zurück zum Startbildschirm, wo du eine neue Route auswählen, einem anderen Fahrer beitreten, ein Training auswählen, sich für ein Ereignis anmelden… oder neuerdings auf „Beenden“ klicken kannst, um das Spiel zu verlassen.

Die Benutzer werden zwei Änderungen an der Benutzeroberfläche bemerken, die diese „Return to Home“-Funktion ermöglichen. Die erste ist ein überarbeiteter Speichern/Abwerfen-Dialog. Die zweite ist die Schaltfläche „Beenden“ auf dem Startbildschirm:

Der neue Speichern-Dialog enthält eine Fotoauswahl. Aber nur, wenn du mindestens 2 km gefahren bist. Die angezeigten Fotos sind nur die, die während der aktuellen Aktivität aufgenommen wurden.

Wenn du deine Sitzung über die Companion-App beendest, sieht die neue Benutzeroberfläche wie folgt aus:

Neue Deployment Methode

Wir freuen uns, endlich „Return to Home“ Funktion zu haben. Aber noch mehr freuen wir uns darüber, wie Zwift dieses Feature ausgerollt hat. Hast du bemerkt, was sich geändert hat? Diese Funktion wurde ohne ein herunterzuladendes Update ausgerollt!

Das bedeutet, dass Zwift in gewissem Maße die Fähigkeit entwickelt hat, neue Funktionen in herunterladbare Versionen einzubauen und diese Funktionen dann per Fernzugriff für ausgewählte Benutzer (in diesem Fall PC- und Mac-Plattformen) zu aktivieren. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für das Testen von Funktionen.  Stell dir vor, du würdest eine neue Funktion nur für erfahrene Benutzer (Level 40+) zum Testen und für Feedback ausrollen. Oder nur an Benutzer, die Fahrten geleitet haben.

Zwift sagt: „Um die Einführung neuer Funktionen besser testen zu können, entwickeln wir unser Feature-Deployment so weiter, dass es unabhängig vom Download des Spielclients ist. Während wir diese nicht perfekt implementiert haben, freuen wir uns über zusätzliche Möglichkeiten, Features und Funktionen mit kleineren Gruppen unserer Mitglieder zu testen – dies gewährleistet bessere Tests, bessere Iterationen und ein besseres Endprodukt für alle Zwifter.“

Zwift stellt neue Vorstandsmitglieder vor

Heute gibt es wieder News aus dem Zwift Headquarter: Zur weiteren Unterstützung des Wachstums der Plattform wurden zwei neue Mitglieder im Vorstand begrüßt und mit Celeste Burgoyne erhält auch erstmalig und passend zu Zwifts Women’s History Month Events eine Frau einen Sitz im Vorstand des Unternehmens

Celeste Burgoyne bringt als President, Americas and Global Guest Innovation bei lululemon mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Einzelhandelsbranche, sowie zusätzliche Erfahrung in der At-Home-Fitness-Branche (durch die Übernahme von MIRROR durch lululemon) mit und freut sich Zwift bei seiner weiteren Entwicklung zu begleiten.

Als weiteres neues Mitglied bereichert Patrick Pichette mit seiner über 30-jährigen Erfahrung im Finanz- und Betriebsbereich zukünftig den Vorstand von Zwift. Durch Tätigkeiten bei Google, Twitter, Lightspeed sowie als Partner von Inovia Capital bringt er neben seiner Expertise auch ein großes Netzwerk und die nötige Erfahrung mit, um Zwift bei seiner Mission zu unterstützen.

Hier gibts weitere Infos zum Thema.

Zwift Update 1.0.63185

Das neueste Zwift-Update 1.0.63185 ist jetzt auf PC, Mac und Android verfügbar. Es wird bald für iOS und AppleTV erscheinen. Dieses Update enthält keine neuen Strecken, aber es enthält Änderungen der beliebten Pace Partners-Funktion und neue Workouts. Außerdem gibt es ein neues Fahrrad. Schauen wir uns die Details an..

Pace-Partner Änderungen

Die fröhliche Schar der Zwift-Programmierer arbeitet weiter an der Verbesserung der Pace-Partner-Funktion und nimmt kleine Änderungen vor, die auf dem Feedback der Benutzer basieren. Dieses Update beinhaltet zwei Änderungen:

Dynamische Drops-Multiplikator-Distanz: In großen Gruppen, wie wir sie bei C. Cadence sehen, kann es schwierig sein, nahe genug am Pace Partner zu bleiben, um das Drops-Multiplikator-Spiel am Laufen zu halten. Jetzt erhöht sich der Abstand, in dem der Drops-Multiplikator aktiv bleibt, mit zunehmender Gruppengröße auf einen maximalen Radius von ~24 Metern, was doppelt so groß ist wie bisher.
Eingeschränkter Zugang: Wenn ein Pace Partner in einem Level-gesperrten Bereich von Watopia fährt, können Zwifter mit niedrigerem Level ihm folgen, ohne ausgesperrt zu werden.

Workout-Erweiterungen

Die Bibliothek der strukturierten Workouts wurde um drei neue Ordner erweitert. Diese enthalten neue Workouts sowie einige ältere Workouts, die einfach an einen besseren Platz verschoben wurden:

Time Crunched: 10 Radsport-Workouts, darunter 4 neue Workouts. Jedes 30 Minuten oder weniger.

GCN Zero to Hero: Workout-Serie, die aus einem 7-Wochen-Programm besteht, um Sie in der Off-Season stärker zu machen.

Norseman 2020: 6 Rad- und 6 Lauftrainings.

Zusätzlich wurden Verbesserungen an den FTP-Builder-Workouts vorgenommen, um fehlerhafte Zeit- und Intervalldaten zu korrigieren.

Der Beginn von etwas Gutem

Zwift weiß, dass sie eine riesige Gruppe von Leuten unterstützen, die diese strukturierten Workouts regelmäßig nutzen, und obwohl sie uns keine festen Zusagen gemacht haben, haben sie uns kürzlich mitgeteilt, dass wir in den kommenden Monaten einen verstärkten Fokus auf erweiterte Trainingsinhalte erwarten können. Das sind großartige Neuigkeiten! Eine erweiterte Trainingsbibliothek mit flexiblerer Trainingsplanung wäre sehr willkommen.

New Bike Day: Colnago V3RS

Der Tag des neuen Bikes ist immer ein guter Tag! Das heutige Update enthält den allerersten Rahmen des italienischen Herstellers Colnago im Spiel, das V3Rs. Es ist mit 2 Sternen für die Aerodynamik und 3 Sternen für das Gewicht bewertet, was darauf hindeutet, dass es kein besonders schnelles Rad in der Ebene und auch nicht das schnellste bei Anstiegen sein wird. Es ist auf Stufe 18 gesperrt und kostet 695.800 Drops. Die Beschreibung im Spiel sagt:

Das V3Rs repräsentiert das Beste der Colnago-Technologie und wurde entwickelt, um unter allen Bedingungen zu gedeihen. Das V3 ist schnell auf langen Anstiegen, bei windigen Plänen, auf den Etappen von Grand Tours und perfekt für ein anspruchsvolles Gran Fondo. Es ist ein großartiges Rad für alle Situationen.

Bei einer Beschreibung wie dieser würden wir erwarten, dass der Rahmen ein anständiger Kletterer ist, was vielleicht erklärt, warum er der Rahmen der Wahl für die Haute Route Watopia 2021 an diesem Wochenende ist.

Änderung an der Gruppen-Dynamik

Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass Zwift neue Gruppen-Dynamiken in bestimmten Events getestet hat. Auch wenn dies in den Update-Notizen nicht erwähnt wird, enthält diese Version Verbesserungen dieser neuen Gruppen-Dynamik, die das von einigen Fahrern beobachtete Aufschaukeln reduzieren sollten.

Ein Vorteil dieser neuen Gruppen-Dynamik ist die präzisere Lokalisierung von Zwiftern im gesamten System, was bedeuten sollte, dass das, was eine Person auf ihrem Bildschirm sieht, besser mit dem übereinstimmt, was eine andere Person sieht. Es sollte auch die Funktionalität des Fahrtenleiterzauns verbessern.

Zwift hat die Absicht, die neue Gruppen-Dynamik in einer zukünftigen Version Zwift-weit auszurollen. Da sich die Gruppe durch die Dynamik anders verhalten, ist Zwift jedoch darauf bedacht, bestehende Rennserien (wie ZRL) nicht zu beeinträchtigen.

Es kann eine Weile dauern, bis sich die Fahrer an die neue Gruppen-Dynamik gewöhnt haben, daher werden die Events nicht gezwungen sein, sie in nächster Zeit zu verwenden. Wenn Sie die „Neue KI“-Gruppendynamik ausprobieren möchten, finden Sie hier eine Liste der kommenden Events, bei denen sie verwendet wird.

Update zum Lenken: WAHOO KICKR Bike auf Repack Ridge

Das Update vom letzten Monat ermöglichte es Wahoo KICKR-Bike-Fahrern, mit den Tasten des Bikes zu lenken, und zwar auf allen Zwift-Strecken außer dem Repack Ridge Singletrack. Das heutige Update öffnet Repack für KICKR-Bike-Fahrer.

[Eckige Klammern] VS (Runde Klammern)

Hier ist eine merkwürdige Änderung, die uns aufgefallen ist und die nicht in den Versionshinweisen erwähnt wird: Wenn du deinen Nachnamen in Klammern setzen, z. B. [TEAM NAME], ist dieser Text in der Fahrerliste auf der rechten Seite nicht mehr sichtbar.

Wenn du Klammern wie (TEAM NAME) verwenderst, ist er weiterhin sichtbar.

UPDATE: ZHQ hat bestätigt, dass es sich um einen Fehler handelt, und sie arbeiten an einem Hotfix, da es die Rennen behindern kann…

Bug fixes / Verbesserungen

Diese Version enthält auch einen Haufen kleinerer Korrekturen. Hier ist die Liste aus den Versionshinweisen, mit ein paar Kommentaren, wo es angebracht ist:

– Zahlreiche Rad- und Lauf-Assets (Trikots, Trikots, etc.) wurden hinzugefügt oder aktualisiert.
– Wir haben die Client-Versionierung verbessert, damit die Benutzer leichter erkennen können, welche Version sie verwenden. Jetzt werden Zwift-Client-Versionen mit einer Versionsnummer (z. B. 1.10.0) zusammen mit einer Build-Nummer in Klammern angegeben.
– Es wurde eine Fehlermeldung hinzugefügt, wenn ein Benutzer versucht, einem Event auf einer Strecke beizutreten, die sein aktueller Spiel-Client nicht unterstützt. Dies passiert typischerweise, wenn neue Zwift-Welten veröffentlicht werden, aber Benutzer sich mit älteren Spiel-Clients anmelden. Dies ist eine gute Verbesserung, da es in der Vergangenheit zahlreiche Probleme mit Nutzern gab, die veraltete Versionen verwendeten, ohne es zu wissen.
– Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass bei Programmen wie Tour de Zwift die falsche Etappe als abgeschlossen angezeigt wurde.
– Es wurde ein Fehler behoben, der zu Übersteuerung auf dem Repack Ridge führte, wenn die Framerate des Spiels niedrig war.
– Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass der Boden an der Spitze des Epic KOM falsch ausgerichtet erschien.
– Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Benutzer einen U-Turn oder Donuts machen konnten. Dies behebt hoffentlich den Wattbike-Lenkfehler, der mit dem letzten Update eingeführt wurde.
– Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Namen in der Liste „Fahrer in der Nähe“ nicht korrekt angezeigt wurden.
– Es wurde ein Fehler mit dem Vorschaubild des Super League Community-Lauftrikots behoben.
– Es wurde ein Fehler behoben, der in seltenen Fällen zum Absturz von iOS- und TVOS-Clients führte.
– Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Fahrradrahmen-Sterne-Bewertungen innerhalb des Fensters nicht korrekt dargestellt wurden.
– Das App-Benachrichtigungs-Badge wurde entfernt, wenn Bluetooth-Benachrichtigungen auf mobilen Geräten ausgelöst werden.

Weitere Details zum Update 1.0.63185 im offiziellen Zwift Forum.

Neuzugänge im Zwift HQ: YuCiang Cheng und Mark Cote

Zwift ernennt YuCiang Cheng zum Chief Product Officer, um das Produkt- und Kundenerlebnis voranzubringen. Mark Cote stößt außerdem als Senior Director, Content Programming, zu Zwift.

Zwift, die Online-Trainingsplattform für Radfahrer, Läufer und Triathleten auf der ganzen Welt, hat heute die Ernennung von YuChiang Cheng bekannt gegeben, der als Chief Product Officer die End-zu-End-Kundenerfahrung der Produkte von Zwift leiten wird, um den Kundennutzen, die Innovation und die Qualität zu steigern. Cheng wird die Bereiche Product Design & UX, Engineering, Game Design & Art, Product Management, R&D, Content Programming, LiveOps, QA und Community Support leiten.

In seiner Zeit vor Zwift hat Cheng funktionsübergreifende Teams aufgebaut, um Produkte für namhafte Marken wie Topgolf, Virgin Games, World Poker Tour, Monopoly, Sky, USGA, PGA of America und MGM-Mirage zu entwickeln. Im Laufe seiner Karriere war Cheng einer der Vorreiter bei der Verbindung von physischen und digitalen Produkten, um hochwertige, integrierte Erlebnisse zu schaffen.

Cheng war Mitbegründer der World Golf Tour (WGT), einem virtuellen Golfsimulationsspiel, das auf über 28 Millionen Spieler anwuchs. WGT brachte den traditionellen Golfsport auf Facebook, iOS und in die Welt der E-sports-Wettbewerbe und machte das Spiel für ein größeres, vielfältiges Publikum zugänglich. WGT leistete Pionierarbeit für das Free-to-Play-Geschäftsmodell in der westlichen Welt und verschmolz reale Profi-Events mit der virtuellen Welt, indem es vor über 10 Jahren die Virtual US Open veranstaltete, die bis heute fortgeführt werden.

„Ich bin begeistert, YuChiang Cheng bei Zwift willkommen zu heißen“, sagt Zwift-CEO und Mitgründer Eric Min. „Dies ist eine äußerst wichtige Einstellung für Zwift, da wir weiterhin in die besten Leute investieren, um unsere Produkterfahrung zu entwickeln und unsere Teams auszubauen. YuChiang bringt beträchtliche Erfahrung aus einer sehr beeindruckenden Karriere mit, die sich über Unternehmen aller Größenordnungen erstreckt. Ich habe keinen Zweifel daran, dass er einen großen Einfluss darauf haben wird, das Geschäft auf ein höheres Niveau zu bringen, während wir in die Hardware einsteigen und weiterhin stark in das Kernprodukt-Erlebnis investieren, um Zwift zugänglicher und das Design personalisierter zu machen.“

„Ich fühle mich geehrt, die Möglichkeit zu haben, die Zukunft eines so innovativen Produkts zu leiten und mit einem leidenschaftlichen Weltklasse-Team bei Zwift zu arbeiten“, sagt YuChiang Cheng, Chief Product Officer, Zwift. „Dies ist eine seltene Gelegenheit, einem Unternehmen beizutreten, das sich mit ganzem Herzen der Investition in sein Produkt, seine Mitarbeiter und das Kundenerlebnis verschrieben hat. Eric Min und der Vorstand haben beträchtliche Ressourcen eingesetzt, um das beste Team aufzubauen, das Produkt zu verfeinern und neue Erlebnisinnovationen für bestehende Zwifter voranzutreiben. Wir setzen uns auch dafür ein, Zwift zu einer zugänglicheren Plattform zu machen und unsere Mission zu erfüllen, mehr Menschen zu helfen, öfter aktiv zu sein.“

Die Nachricht kommt kurz nachdem Zwift die Ernennung von Mark Cote als Senior Director, Content Programming, bestätigt hat. Cote kommt zu Zwift nach einer 13-jährigen Karriere bei Specialized, wo er in den Bereichen physische und digitale Produktentwicklung, Brand und Marketing tätig war. Bei Specialized hatte Mark Cote unter anderem die Positionen Leader of Integrated Technologies, Leader of Global Marketing and Innovation und zuletzt Active Category Leader inne. Cote wird an YuChiang berichten und daran arbeiten, die strategische Vision für In-Game-Trainings- und Event-Erfahrungen bei Zwift zu definieren und zu implementieren, um ein konsistentes, ansprechendes und ergebnisorientiertes Erlebnis für alle Zwifter zu gewährleisten. Cote wird mit den Teams für Produkt, Marketing, Technik, Vertrieb und Kundensupport zusammenarbeiten.

„Als langjähriger Zwifter und großer Fan der Marke bin ich begeistert, zu Zwift zu kommen“, sagt Mark Cote, Senior Director Content Programming. „Mein Team wird super eng mit der Zwift-Community zusammenarbeiten, um verlockende Erlebnisse zu schaffen, die noch fesselnder und zugänglicher für alle Zwifter sind.“

 

Werde Teil des neuen Movistar E-Teams

Hast du das Zeug dazu? Deine Chance für das neue Movistar E-Team zu fahren!


Die Movistar Team Challenge startet am 3. Februar mit der Suche nach fünf Männern und fünf Frauen, die das neue E-Team verstärken

Das Movistar Team freut sich die Movistar Team Challenge zu präsentieren, einen brandneuen Talent-ID-Wettbewerb, bei dem fünf Männer und fünf Frauen gesucht werden, die dem neuen Movistar E-Team beitreten. Der Wettbewerb wird exklusiv auf der Zwift-Plattform ausgetragen und von GCN begleitet.

Die Movistar Team Challenge wird fünf Wochen dauern und beginnt am Mittwoch, den 3. Februar mit zwei Qualifikationsrennen, die sich an unterschiedliche Zeitzonen richten. Das Movistar Team und Zwift haben 300 der bestplatzierten Fahrer und Fahrerinnen der Plattform eingeladen, um sich für einen Platz im Team zu bewerben. Viele von ihnen fahren derzeit in der zweiten Saison der Zwift Racing League.

Zusätzlich zu den eingeladenen Fahrern wird jeder Zwifter die Möglichkeit haben sich zu qualifizieren und damit die Chance, um einen Platz im neuen Movistar E-Team zu kämpfen. Die Qualifikationsrennen der Männer und Frauen werden am Mittwoch, 3. Februar, auf Zwift ausgetragen. Die besten drei Teilnehmer jedes Rennens sind dann berechtigt an der ersten Runde der Movistar Team Challenge (Mittwoch, 10. Februar) teilzunehmen. Die Teilnehmer müssen dabei ab dem 1. März 2021 18 Jahre oder älter sein. Alle Details zu den Qualifikationsrennen finden Sie hier.

Ab dem 10. Februar startet dann die eigentliche Challenge! Alle qualifizierten und eingeladenen Fahrer werden an den Start gehen und darum kämpfen dem Movistar E-Team beizutreten. Die Runden eins und zwei, die in der gleichen Woche stattfinden, werden als Ausscheidungsrennen ausgetragen. Die besten 100 Fahrer (50 Männer, 50 Frauen) werden in die dritte und vierte Runde einziehen.

Diejenigen, die es in diese zweite Phase schaffen, haben sich bereits als Rennfahrer und Rennfahrerinnen bewährt. Die Ergebnisse zählen hier immer noch, aber der Auswahlprozess wird nicht mehr ausschließlich auf Leistung oder Ergebnissen basieren.  Die Manager des Movistar E-Teams werden neben dem Leistungspotenzial auch den eigenen Umgang der Fahrer, den Umgang mit Anderen und ihre Präsenz in den sozialen Medien berücksichtigen. Insgesamt werden 40 Fahrer (20 Männer, 20 Frauen) weiterkommen und zu den Movistar Team Challenge Finals eingeladen werden.

In den Finals werden die Fahrer eine Reihe von Challenge-Events bestreiten, die über GCN Español übertragen werden. Diese Herausforderungen werden nicht nur die Fähigkeiten der Fahrer und Fahrerinnen testen, sondern mit Hilfe der GCN-Moderatoren auch ihre Persönlichkeiten in den Fokus setzen. Mitglieder des Performance-, Marketing & Comms-Teams von Movistar werden 10 Fahrer (5 Männer, 5 Frauen) auswählen, um dem neuen Movistar E-Team beizutreten –  sowohl basierend auf den Fähigkeiten, die in jeder der Challenges gezeigt und von den Movistar-Team-Trainern und der ZADA bewertet werden, als auch wie und ob ihre Persönlichkeiten mit den Werten des Movistar-Teams übereinstimmen.
Das neu gegründete Movistar E-Team hat sich zum Ziel gesetzt, in der männlichen und der weiblichen Kategorie der Premier Division der Zwift Racing League zu fahren, um eines der besten Radsport-E-Sport-Teams der Welt zu werden.

Wer einen Platz im Movistar E-Team bekommt wird mit folgendem Equipment ausgestattet:

  • Canyon Rennrad (in Zwift und im realen Leben)
  • Movistar Team-Kit und Ausrüstung, sowie offizielle Produkte (in Zwift und im realen Leben)
  • Zugang zu Team-Coaches, Trainern, Physios, Ernährungsberatern und Team-Trainingslagern
  • Möglichkeit zur Teilnahme an Movistar Team Radtouren
  • 1-Jahres-Vertrag, der nach einer Überprüfung verlängert werden kann

Juan Pablo Molinero, CMO Movistar Team sagt: „Das Movistar E-Team ist ein weiterer Schritt in der Unternehmensstrategie von Abarca Sports, den Managern des Movistar Teams. Der virtuelle Radsport ist eine große Chance und der ultimative Content Creator im Radsport. Das Movistar Team ist begeistert, diese Plattform zu nutzen, um seinen Fans, Unterstützern und Partnern neue Möglichkeiten zu bieten. Das Movistar E-Team wird unser Publikum und die „Kontaktpunkte“ mit unseren Fans vergrößern. Wir können es kaum erwarten, mit diesem Abenteuer zu starten. Das erste World Tour Team zu sein, das sein eigenes E-Team hat, ist eine unglaubliche Gelegenheit. Dank Zwift und GCN, die mit uns zusammenarbeiten, wird es die Radsportbranche verändern.“

Weitere Informationen zur Movistar Team Challenge finden Sie hier.