Zwift lädt ein zur Olympic Virtual Series

Zeitplan für die Olympic Virtual Series Cycling Events veröffentlicht. Jetzt Teil der Sportgeschichte werden und bei der offiziellen Olympic Virtual Series virtuell an der Seite von Olympioniken fahren.

Der Weltverband des Radsports, die Union Cycliste Internationale (UCI) und Zwift geben voller Vorfreude die komplette Veranstaltungsreihe der Olympic Virtual Series vom 1. bis 27. Juni 2021 bekannt. Bei der Olympic Virtual Series handelt es sich um eine neue virtuelle Veranstaltung, die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) ins Leben gerufen wurde.

Die UCI und Zwift laden Radsportler und -sportlerinnen aus der ganzen Welt dazu ein, an diesem Radsport-Event-Festival im Rahmen der Olympic Virtual Series teilzunehmen. Die Serie ist dabei für jede Art von Fahrer und Fahrerin konzipiert. Zunächst können Tausende von Radfahrenden bei den Rennen mit Massenbeteiligung zur ersten Olympic Virtual Series Radsportreihe zusammenkommen und mit einem spannenden Gruppen-Event rechnen.

Zusätzlich zu den gemeinschaftlichen Gruppenfahrten bietet die Olympic Virtual Series Cycling-Reihe die Möglichkeit, von den Erfahrungen ehemaliger Olympioniken in Form von speziellen Podcast-Fahrten und Gruppen-Workouts zu profitieren.

Die Podcast-Fahrten finden dabei mit acht Olympioniken statt, während die Workouts ebenfalls von den Persönlichkeiten dieser Rennspezialisten inspiriert sind:

● Georgia Simmerling – die erste Kanadierin, die in drei verschiedenen Sportarten bei drei verschiedenen Olympischen Spielen antrat (Radfahren, Ski Alpin und Skicross).

● Nino Schurter – 3x olympischer Medaillengewinner und 8x UCI-Weltmeister. Der Schweizer ist wohl einer der größten männlichen Cross-Country-Mountainbiker aller Zeiten.

● Sir Chris Hoy – der mit sechs Goldmedaillen und 11 UCI-Weltmeistertiteln am zweithäufigsten dekorierte olympische Radfahrer aller Zeiten.

● Anna van der Breggen – die niederländische Profi-Rennfahrerin Anna van der Breggen ist eine dominante Kraft auf dem Asphalt. Sie hat im Laufe ihrer Karriere eine riesige Anzahl von Siegen errungen, darunter eine Goldmedaille in Rio 2016 und drei UCI Weltmeistertitel.

● Dame Sarah Storey – Als 14-fache Goldmedaillengewinnerin ist Dame Sarah Storey, DBE, die höchstdekorierte und erfolgreichste britische Para-Olympionikin aller Zeiten. Das ist noch nicht genug? Sie hält auch 23 UCI-Weltmeistertitel und 75 Weltrekorde im Radfahren und Schwimmen, was sie zu einer wahren Multisport-Legende macht.

● Nelson Vails – Nelson „the Cheetah“ Vails ist ein Spitzensportler, bekannt dafür, dass er innerhalb eines Wimpernschlags von Null auf über 65 km/h kommt. Bei den Olympischen Spielen 1984 holte er Silber im Bahnsprint und war damit der erste Afroamerikaner, der eine olympische Medaille im Radsport gewann.

● Anna Meares – Mit sechs olympischen Medaillen ist die Australierin Anna Meares, OAM, die höchstdekorierte Bahnradsportlerin aller Zeiten. Außerdem ist sie mit 11 Goldmedaillen die erfolgreichste Frau bei UCI-Weltmeisterschaften (gemeinsam mit Kristina Vogel aus Deutschland).

● Mariana Pajón – Mariana Pajón gewann ihren ersten nationalen Titel im Alter von fünf Jahren und ihren ersten Weltmeistertitel mit neun Jahren. Bis heute hat sie 14 UCI-Weltmeisterschaften, 9 lateinamerikanische Meisterschaften und 10 panamerikanische Meisterschaften gewonnen. Ach ja, sie ist auch zweifache Olympia-Goldmedaillengewinnerin im BMX und damit die erste Kolumbianerin überhaupt, die das je geschafft hat.

Die Group Workouts wurden von diesen Olympioniken mit dem Ziel erstellt, die Teilnehmer auf die nächste Stufe ihres Trainings zu bringen. Group Workouts bieten Radfahrern die Möglichkeit – unabhängig von ihrem Können – gemeinsam in einer Gruppe zu trainieren.

Für diejenigen, die ein bisschen freundschaftlichen Wettbewerb suchen, bieten Chase Races Männern und Frauen jeden Alters und Fitnesslevels die Möglichkeit, gegeneinander anzutreten. Bei Chase Races starten die Stärksten als Letzte. Das Ziel des Spieles ist es, die Linie als Erster zu überqueren. Aber ist das möglich, bevor sie die Olympioniken einholen, die bei ausgewählten Veranstaltungen an den Start gehen?

Am 23. Juni, dem olympischen Tag, können Radfahrer auf den neuen Straßen von Yumezi bei 24 Gruppenfahrten mit Massenbeteiligung stündlich starten. Moderiert wird jede Gruppe von einem Olympioniken und anderen besonderen Gästen.

Jeder Teilnehmer, der ein Radsportevent der Olympic Virtual Series beendet, wird nicht nur das offizielle Fahrrad der Olympischen Spiele, das Bridgestone Anchor RS9s, sondern auch noch das von der Olympic Virtual Series inspirierte Kit freischalten.

Zusätzlich zu all den Events mit Massenbeteiligung wird am 18. Juni ein einzigartiges Verfolgungsrennen übertragen. Bei diesem Rennen treten Olympioniken gegen Prominente und einzelne glückliche Mitglieder aus der Community an. Alle Fahrer werden in eine Startaufstellung eingeteilt und starten in verschiedenen Intervallen. Das Ziel besteht, ähnlich wie bei den offenen Wettbewerben darin, nicht eingeholt zu werden. Nicht verpassen! Das Event kann hier live verfolgt werden.

Neuen Zwiftern wird während der gesamten Olympic Virtual Series (1. – 27. Juni) vom IOC und der UCI ein kostenloser Zugang zur Zwift-Plattform geboten. Die Codes erhält man, wenn man sich auf der UCI-Website registriert.

Die Registrierung für alle Olympic Virtual Series Radsport-Events ist ab sofort hier möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.