Zwift Patch gegen Performance Probleme: 46 375 Zwifter gleichzeitig online

Im Januar sind die Straßen auf Zwift üblicherweise sehr gut besucht. Die meisten Fahrten gibt es üblicherweise am Dienstagabend europäischer Zeit und auch so an diesem Dienstag.

Zwift Patch gegen Performance Bugs

Zwift hat an einem Zwift Patch gegen Performance Bugs gearbeitet. Normalerweise kommt es gerade bei Events mit vielen Zwiftern dazu, dass Räder ohne Fahrer, niedrige Frameraten oder anderes merkwürdiges Verhalten auftritt. Bei Anwendungen wie Zwift ist es immer ein Anliegen möglichst vielen Benutzern die Plattform bereitzustellen, also auch Anwendern mit Low-Budget Hardware.

Bei den letzten Lastspitzen sind neue Probleme dazu gekommen, die auch von Nutzern mit High-End Hardware berichtet wurden. So ist beispielsweise die Fahrzeit nach ca. 20 Minuten auf 5-10 Minuten zurückgesprungen.

Offenbar war irgendetwas anderes faul, aber keiner wusste was los war. Zwift hat sich an die Arbeit gemacht diesen Fehler zu analysieren, denn es macht keinen Spass Zwift Nutzerrekorde zu feiern, wenn dadurch nur mehr Probleme auftreten. Letztlich hat Zwift den Bug im Quellcode gefunden und dafür einen Patch  bereitgestellt.

Neuer Nutzerrekord

Gegen 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit gab es einen neuen Nutzerrekord: Es waren 46 375 Zwifter gleichzeitig unterwegs auf der Trainingsplattform. Während dieser Zeit gab es zwei Großevents: Einmal die Tour de Zwift 2021 und andererseits die Zwift Racing League Season 2.

 

Rapha #Festive500 jetzt auch auf Zwift fahren

Seit 2010 findet bereits die Festive 500 Challenge vom Sportbekleider Rapha statt. Dabei gilt es zwischen Heiligabend und Neujahr 500km auf dem Fahrrad zurückzulegen.

Dahinter steckt die Idee innerhalb der 8 Tage auch bei Wind und Wetter draußen die Kilometer abzuspulen. Aufgrund der Corona-Pandemie zählen 2020 bei Rapha #Festive500 auch virtuelle Radfahrten z.B. auf Zwift.

Wer also zwischen 24.12. und 31.12.2020 noch nicht so recht weiß, was er machen soll und sowieso das ganze Weihnachtsessen wieder abtrainieren möchte, der ist mit der Veranstaltung bestens beraten.

Achja und das erfolgreiche Finish der #Festive500 ermöglicht dann bei der Verlosung teilzunehmen, bei der es ein Canyon Grail CF SL 8 mit SRAMs aktueller AXS-eTap-Gruppe zu gewinnen gibt. Viel Spass und bleibt gesund!

Zwift Academy Road 2020: Gewinner stehen fest

Die  Zwift Academy Road Gewinner 2020 stehen fest: Neve Bradbury und Jay Vine werden mit einjährigen Profi-Verträgen für die Saison 2021 belohnt.

Zwift hat nach einem Live-Finale am Sonntag Neve Bradbury und Jay Vine zu den Gewinnern des Zwift Academy Road Programms 2020 erklärt. In der Saison 2021 wird Bradbury zu CANYON//SRAM gehen und Vine für Alpecin-Fenix antreten.

Zwift Academy Road verzeichnete für 2020 den Teilnahmerekord von 120.000 Fahrern, die von den Workouts, Rennen und Gruppenfahrten profitiert haben.

Der Ablauf der Finals wurde in 2020 leicht verändert. Wie in den Vorjahren mussten alle Teilnehmer abschließende Stufentests, anspruchsvolle Workouts und Rennen auf Zwift, aber auch im Freien absolvieren – eine Gelegenheit, bei der sie ihre Fähigkeiten als vielseitige Fahrer unter Beweis stellen konnten. Anders als in den Vorjahren wurden die Zwift Academy Road Finals komplett aus der Ferne ausgetragen, wobei alle Finalisten an ihren Heimatorten antraten. Die Teilnehmer mussten sich täglich neuen Herausforderungen stellen, darunter die wenig beneidenswerte Aufgabe, ein Verfolgungsrennen mit Kasia Newiadoma und Mathieu van der Poel auf Zwift zu absolvieren und sich mit künftigen neuen Teams beim „Speed-Dating“ zu messen. Den Höhepunkt der Endausscheidungen bildete eine Live-Finalshow, die von Matt Stephens moderiert und am Samstag, den 19. Dezember live gestreamt wurde. Die Finals lassen sich auch nachträglich hier auf dem YouTube-Kanal von Zwift anschauen.

Der Wettbewerb war so hart wie immer, da sieben von den Finalisten bereits Erfahrungen mit UCI-Wettkämpfen gesammelt hatten. Schließlich waren es die Australier Neve Bradbury und Jay Vine, die den Sieg davontrugen, und bei den Teams von Canyon//SRAM und Alpecin Fenix großen Eindruck hinterließen.

Bradbury meisterte jede Aufgabe, mit der sie im Laufe der Woche konfrontiert wurde, sie dominierte das Zeitfahren und harmonierte bestens mit ihren neuen Teamkollegen von Canyon//SRAM, bei denen sie sich großer Beliebtheit erfreute. Ihr australischer Landsmann Jay Vine dominierte ebenfalls das Zeitfahren und bewies, dass er bereit ist, alles zu geben, um sich seinen Platz bei Alpecin-Fenix im nächsten Jahr zu sichern.

„Ich war begeistert, dass ich es überhaupt ins Finale geschafft habe“, teilte Bradbury aus ihrem Zuhause in Melbourne mit. „Nach dem ersten Tag war ich mir nicht sicher, wie ich abschneiden würde, aber im Laufe der Woche wurde ich immer optimistischer. Es ist großartig. Ich freue mich darauf, einen Trainer zu bekommen, die ganze Ausrüstung zur Verfügung zu haben und einfach so viel wie möglich erleben zu können. Ich weiß, dass es eine Menge zu lernen und zu verbessern gibt, aber ich werde einfach versuchen, das Team so gut wie möglich zu unterstützen.“

„Ich bin völlig außer mir!“ bekennt Vine. „Ich hätte nie gedacht, dass es dieses Jahr klappen würde, das ist einfach unglaublich. Ich musste mich nur darauf konzentrieren, mein Bestes zu geben und keine Fehler zu machen. Ich kann es gar nicht erwarten, nach Europa zu kommen – wann geht es los?! Es ist fantastisch. Ich weiß nicht, was ich sagen soll … wann kann ich anfangen?“

CANYON//SRAM Racing Team Manager, Ronny Lauke: „Die Zwift Academy hat in den letzten Jahren bewiesen, dass sie in der Lage ist, ungeschliffene Talente zu finden, die das Zeug haben, zu den Besten in ihrer Disziplin zu werden. Die diesjährigen Gewinner haben durch ihr Beispiel und ihre Ergebnisse im Straßenradsport – die Top-Ten-Platzierungen bei der Women’s World Tour, die Podiumsplätze bei UCI-Rennen und nationale Meistertitel – gezeigt, wie zuverlässig das Programm funktioniert. Die Finalwettbewerbe der Zwift Academy im Jahr 2020 waren eine große Herausforderung. Wir hatten fünf Finalisten und alle hatten ihre besonderen Stärken. Das Niveau ihres Wettkampfes war sehr anspruchsvoll. Neve zeichnete sich durch ihre sehr konstanten Ergebnisse und Bestleistungen während der gesamten Woche aus. Wir freuen uns darauf, die Teamarbeit mit ihr zusammen zu gestalten.“

Zwift wird den Weg dieser beiden neuen Profis in ihrer Debütsaison mit ihren neuen Teams auf https://www.zwift.com/uk/academy begleiten.

Zwift Update: Vier neue Watopia Strecken

Kürzlich hat Zwift ein Update zur Version 1.0.60239 veröffentlicht für PC und Android. Das Update wird auch bald für iOS und AppleTV erscheinen. Mit diesem Update werden vier neue Watopia Strecken freigeschaltet.

Es wurden 4km neue Strecken auf Watopia hinzugefügt, woraus sich eine Vielfalt an neuer Streckenmöglichkeiten ergibt. Dabei handelt es sich um die folgenden Verbindungen:
Maya-Brücke: überquert das Dschungelwasser und halbiert so den Jungle Loop
Brücke / Insel Umgehung: Verbindet die Brücken JWB und 360 in der Nähe des Stadtzentrums
KOM Umgehung: verbindet die Straße in der Nähe der Hilly KOM Reverse-Statuen mit der halben
Epic KOM Bypass: Verbindet das Ende des Epic KOM vorwärts mit dem Ende des Epic KOM rückwärts

Und hier sind die neuen Watopia Strecken

Beach Island Loop
Mit 12,8 km Länge und 48 Höhenmetern ist diese ziemlich flache Schleife fast identisch mit der bestehenden Volcano Flat Reverse Route. Der einzige Unterschied ist, dass wir den Bridge / Insel Umgehung nehmen, der uns nördlich der Italian Villas führt. Es scheint eine langweilige Strecke zu sein, wenn eine so ähnliche bereits im Spiel ist, aber „Volcano Flat Reverse“ ist ereignisabhängig, also sollte sich diese Route etwas frisch anfühlen.

Ocean Lava Cliffside Loop
Mit 19 km Länge und 156 Höhenmetern ist dies die aufregendste der neuen Strecken, denn sie beinhaltet den längsten Abschnitt der neuen Straße! Zwift hat den „Epic KOM Bypass“ hinzugefügt: ~2,7 km neue Straße, die den unteren Teil des Epic KOM Reverse (in der Nähe des Dschungeleingangs) mit dem unteren Teil des Epic KOM Forward (nach der Überquerung der Hängebrücke) verbindet. Es ist eine hügelige, kurvenreiche Straße, die sogar einen kleinen Umweg über einen Feldweg enthält.

Serpentine 8
Die Strecke Serpentine 8 ist wahrscheinlich die zweitaufregendste der neuen Routen. Sie ist eine auf dem Dschungel basierende 8er-Route, die die neue kurvenreiche, rollende „Maya-Brücke“-Straße nutzt, die den Dschungel-Rundkurs halbiert. Diese Straße ist voll von atemberaubenden Sehenswürdigkeiten wie Fackeln, Tempeln und Ziegeln (von denen wir annehmen, dass sie schneller rollen als Erde). Mit 19,3 km und 206 Höhenmetern ist dies die längste der neuen Routen… vor allem, wenn man bedenkt, dass sie auch einen 7,3 km langen Einstieg von den Dschungel-Stiften hat!

Two Bridges Loop
Die kürzeste der neuen Routen, Two Bridges Loops, hält Sie dank der neuen „KOM Bypass“-Straße, die die Hilly KOM Forward mit der Hilly KOM Reverse verbindet, in der Nähe des Stadtzentrums von Watopia, wodurch die Anstiege verkürzt werden. Mit 6,8 km und 80 Höhenmetern ist dies die „kletterintensivste“ der neuen Strecken. Stellen Sie sich dies als eine verkürzte Hilly Route vor.

Für jede neue Strecke gibt es eine Strecken-Badge, die du sammeln kannst.

Futureworks Run Pace Partner

Als weiteres großes Update gibt es im Rahmen der Futureworks Features die Run Pace Partner, ähnlich wie diese bereits fürs Radfahren eingeführt wurden. Es soll folgende Run Pace Partner geben:
Alton Able ist ein Läufer der A-Kategorie, der auf der „Dust in the Wind“-Route ein flottes Tempo von 14,6 km/h (4:07/km) halten wird.
Billie Benoit ist eine Läuferin der Kategorie B und liebt die Big Loop-Route. Sie strebt ein Tempo von 11,9 km/h (05:03/km) an.
Cara Cadence ist eine Läuferin der Kategorie C und hält eine Geschwindigkeit von 9kmh/h (06:40/km) auf der Sands & Sequoias Route.
Dax Diesel ist ein Läufer der Kategorie D, der sich auf der Jon’s Route mit einer Geschwindigkeit von 7.2kmh (08:20/km) am wohlsten fühlt.

Bug Fixes und Verbesserungen

Diese Version enthält auch einen Haufen kleinerer Korrekturen… hier ist die Liste, mit ein paar Kommentaren:

– Zahlreiche Rad- und Lauf-Assets (Trikots, Shirts) wurden hinzugefügt oder aktualisiert.
– Es wurden Anpassungen daran vorgenommen, wie Schatten im Spiel gerendert werden, um die Leistung bei Veranstaltungen mit hoher Besucherzahl zu verbessern: Dies könnte die Framerate-Probleme beheben, die Zwifters seit dem letzten Update beim Betrieb des Spiels im Fenstermodus auf dem PC gesehen haben.
– ANT+ Bibliothek auf Version 3.5 unter MacOS aktualisiert.
– Neue Telemetrie für MacOS-Bluetooth-Disconnect/Reconnect-Ereignisse hinzugefügt, um Bugs aufzuspüren.
– Verbessertes Bluetooth-Pairing für den Elite Sterzo auf allen Plattformen.
– Der Elite Sterzo Smart versucht nun, die Verbindung wiederherzustellen, wenn das Signal verloren geht, ohne dass der Benutzer den Pairing-Bildschirm aufrufen muss.
– Unterstützung für den Tacx Boost Trainer wurde zugefügt.
– Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dazu führte, dass der Fahrer zu fliegen schien, wenn der Fahrer in Sichtweite kam: #sad. Das war eine lustige Angelegenheit!
– Ein Absturz, der am Ende eines Meetups auftrat, wurde behoben.
– Es wurde ein Fehler behoben, der es Benutzern manchmal ermöglichte, in Events eine Kehrtwendung zu machen.
– Ein Fehler, der dazu führte, dass der Elite Sterzo Smart nicht gekoppelt werden konnte, wurde behoben.
– Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass die App unter MacOS einfror, wenn der Benutzer im Pairing-Bildschirm in den Leerlauf ging.
– Probleme bei der Kopplung mit dem Wahoo Kickr Smart über ANT+ und Android wurden behoben.
– Bugfix für Benutzer, die mit der Apple Watch und iOS 13 verbunden sind.

Shift Smart-Trainer: Kickstarter Projekt vereint Zwift und Peloton

Seit kurzem gibt es auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter.com ein Projekt namens „Shift Smart-Trainer“, welches sich der Herausforderung stellt, die Welt von Zwift und Peloton zu vereinen.

Peloton stellt seinen Kunden qualitativ hochwertige Spinning-Bikes zur Verfügung, womit man dann bei Peloton Online-Spinning Kursen teilnehmen kann. Der Widerstand bei den Peloton Bikes wird normalerweise manuell eingestellt mit einem Drehrad am Rahmen.

Mit einem kleinen Bluethooth-Gerät wollen die Ersteller von Shift nun den Widerstand des Peloton Bikes automatisch steuern, sodass wie von den Smart-Trainern gewohnt der Widerstand dem Zwift Streckenprofil angepasst wird. Dabei soll auch ein zusätzlicher Kadenz-Sensor helfen und Schalten in unterschiedliche Gänge simulieren. Neben dem Peloton Bike gibt es auch eine Ausführung von Shift für das Peloton Bike+.

Der Shift Smart-Trainer zur Widerstandsteuerung über Zwift kann bei der Kickstarter Kampagne für einen Early Bird Preis von 160 Pfund (ca. 175 Euro) und später für einen regulären Preis von 199 Pfund (ca. 220 Euro) erworben werden. Bis zum 17. Januar 2021 kannst du noch bei der Kickstarter Kampagne teilnehmen. Erste Shift Smart-Trainer sollen dann bereits im März 2021 gefertigt sein und an die Kickstarter Unterstützer gesendet werden.

Alles Weitere dazu findest du bei der Shift Smart-Trainer Kickstarter Kampagne